Digital-Industrie fordert stärkere Öffnung des deutschen Markts für Innovationen

47 Unternehmen aus der App-Industrie haben Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ein „Manifest für die Digitalisierung im Gesundheitswesen“ überreicht, in dem sie mehr Spielräume für digitale Entwicklungen und ihre Anwendung in der medi­zi­ni­schen Versorgung fordern. Die Krankenkassen müssten sich zu aktiven, schnel­len und konsequenten Partnern bei der Digitalisierung entwickeln. Dazu seien klare Kriterien für den Zugang zum GKV-Markt und zur Kassenfinanzierung digita­ler Anwendungen notwendig. Der Datenschutz dürfe kein Totschlagargument zur Wah­rung von Besitzständen sein, die Beharrungskräfte im System seien so groß, dass andere Länder Deutschland längst abgehängt hätten.