IMPLICON 06 2018: „Der Patient muss Souverän seiner Gesundheitsdaten sein“ – Im Interview: BMG-Abteilungsleiter Dr. Gottfried Ludewig, TK-Chef Dr. Jens Baas, Roche-Vorstand Professor Dr. Hagen Pfundner

Textauszug:

Tempo machen, Wettbewerb initiieren, Nutzen zeigen – und auch Vertrauen schaf­fen. Das sind die vier Elemente, mit denen die Digitalisierung im Gesund­heits­wesen vorangebracht und die Versorgug implementiert werden sollen. Im Dreier­ge­spräch machen der Leiter der neu geschaffenen Abteilung Digitalisierung und Inno­va­tion im Bundes­gesund­heits­ministerium, Dr. Gottfried Ludewig, der Vorstand der Roche Pharma AG, Professor Hagen Pfundner, der zugleich auch als Vor­stands­mitglied des Bundesverbandes der Deutschen Industrie die industrielle Gesund­heits­wirt­schaft vertritt, und der Vorstandsvorsitzende der Techniker Krankenkasse, Dr. Jens Baas, deutlich, dass die Digitalisierung eine neue Qualität gekommen soll: Wett­be­werb und Vielfalt – keine 100-Prozent-Ideallösung, die als Utopie verworfen wird. Das Grundprinzip: Der Patient ist Souverän seiner Daten.

Das Interview führte Helmut Laschet für die „Ärzte Zeitung“ zum Auftakt des Hauptstadtkongresses vom 6. bis 8. Juni.