<< zurück zur Übersicht


IMPLICONplus 10 2010:
Flaute bei der Integrations-Versorgung - von Helmut Laschet

Textauszug:
Zehn Jahre nach ihrer Kodifikation im SGB V durch die Gesundheitsreform 2000 führt die Integrierte Versorgung ein Schattendasein. Dabei gab es 2008 über 6000 sektorenübergreifende oder interdisziplinäre Verträge – ihre augenblickliche Zahl ist nicht bekannt. Nach wie vor wird aber das Konzept als vielversprechend und zukunftsträchtig angesehen, wie beim Kongress der Deutschen Gesellschaft für Integrierte Versorgung deutlich wurde. Allerdings: Der Zeitbedarf für strukturelle Reformen wird unterschätzt, abgesehen von der fünf Jahre währenden Anschubfinanzierung bis Ende 2008 existieren so gut wie keine Finanzierungsmöglichkeiten für langfristige Investitionen, und es mangelt an Evaluationen und Transparenz. Die aktuellen politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind für die Krankenkassen und ihre Investitionsbereitschaft denkbar schlecht.

Dieses PDF steht registrierten Abonnenten zum Download zur Verfügung.