<< zurück zur Übersicht


IMPLICONplus 08 2015:
Brennpunkt Antibiotika-Resistenzen I – von Manfred Albring

Textauszug:
Weltweit beobachten Ärzte, Hygieneexperten, Gesundheitsbehörden, Regie­run­gen und eine zum Teil auch beunruhigte Öffentlichkeit die zunehmende Aus­breitung von pathogenen Bakterien, die gegen die gängigen Antibiotika weniger empfindlich oder sogar völlig unempfindlich sind. Damit verstärken sich die Anzeichen, dass das heute verfügbare Arsenal von Antibiotika ihre Wirkung gegen viele Infektionskrankheiten verliert. So könnten in naher Zukunft die Sorgen und Ängste zurückkehren, die Infektionskrankheiten in dem präanti­bio­ti­schen Zeitalter vor 1937 auslösten. Eine Kiefervereiterung, eine Mandel­ent­zün­dung oder eine Blasenentzündung und infizierte Wunden könnten dann zu einem lebensbedrohlichen Risiko werden. Aber nicht nur Patienten mit Infek­tions­krank­heiten sondern die ganze moderne Medizin wäre in Frage gestellt. Größere operative Eingriffe, Organtransplantationen, Chemo­therapien und Be­­strah­lungen wären ohne Antibiotika nicht mehr durchführbar.

Dieses PDF steht registrierten Abonnenten zum Download zur Verfügung.