<< zurück zur Übersicht


IMPLICONplus 10 2018:
Ambulante spezialfachärztliche Versorgung – Ein steiniger Weg zum Erfolg – von Axel Munte und Sonja Froschauer

Textauszug:
Zum 1. Januar 2012 wurde mit der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) im Gesetz eine neue Versorgungsform für die hochspezialisierte ambulante Behandlung von Patienten mit bestimmten komplexen sowie seltenen Erkrankungen geschaffen. Mittlerweile wurden die Rahmenbedingungen für erste Krankheitsbilder durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) festgelegt. Die Entstehung dieser innovativen Versorgungsstruktur wird seit 2016 durch die bbw Hochschule Berlin auf Initia­tive von und in Kooperation mit dem Bundesverband ASV (BV ASV) begleitet und analy­siert. Axel Munte und Sonja Froschauer aus dem Vorstand des Bundes­ver­bands ambulante spezialfachärztliche Versorgung e.V., haben die wesent­liche Ergeb­nisse und konkrete Handlungsempfehlungen in IMPLICONplus zusam­men­ge­fasst. Der ausführliche Bericht, der diesen Ergebnissen zugrunde liegt, wurde 2018 im Welt­Trends Verlag unter dem Titel „Ambulante spezialfachärztliche Versorgung – Analyse der Entstehung einer neuen Versorgungsform“ veröffentlicht. Im Rahmen einer Veranstaltung des BV ASV mit der bbw Hochschule Berlin am 12. September 2018 in Berlin wurden Resultate und deren Bewertung öffentlich präsentiert.

Dieses PDF steht registrierten Abonnenten zum Download zur Verfügung.