<< zurück zur Übersicht


IMPLICON 08 2011:
Deutsche Medizin für die Welt – ein neuer Exportschlager?

Textauszug:
Der Wohlstand der Deutschen ist in erheblichem Ausmaß von der internationalen Wettbewerbsfähigkeit seiner Industrie und ihren Exporterfolgen abhängig. Drei Branchen tragen im wesentlichen diesen Erfolg: Der Automobilund Maschinenbau sowie die Chemieindustrie. Hoffnung auf eine neue Branche als Exportmotor macht eine Studie von Roland Berger im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums: Die deutsche Gesundheitswirtschaft soll sich stärker internationalisieren. Der Grund: eine wachsende Weltbevölkerung wird bei steigenden Einkommen insbesondere in den heutigen Schwellenländern die Nachfrage von Gesundheitsleistungen überproportional steigern. Davon könnten neben der Pharma-Industrie und Medizintechnik auch die Biotechnologie, E-Health sowie Dienstleistungen für Ausbildung und Versorgung profitieren. Das glauben die Unternehmensberater. Aber: Die Realität sieht eher düster aus.

Dieses PDF steht registrierten Abonnenten zum Download zur Verfügung.