<< zurück zur Übersicht


IMPLICON 11 2011:
Green Channel für medizinische Innovationen – Neue Rahmenbedingungen durch das GKVVersorgungsstrukturgesetz

Textauszug:
Mit der Verabschiedung des GKV-Versorgungsstrukturgesetzes hat der Gesetzgeber für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden ein neues Kapitel aufgeschlagen und die Diskriminierung des medizinischen Fortschritts in der ambulanten Medizin im Vergleich zu Krankenhausleistungen teilweise entschärft. Grundsätzlich wird es in Zukunft leichter sein, dass neue Methoden in der stationären Medizin rascher evaluiert werden, umgekehrt erhalten neue Leistungen in der ambulanten Medizin eine bessere Möglichkeit zur Evaluation und Anwendung. Ursächlich dafür ist nicht zuletzt die Schaffung der sektorübergreifenden ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung, für die in Bezug auf neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden der Verbotsvorbehalt gilt.

Dieses PDF steht registrierten Abonnenten zum Download zur Verfügung.