<< zurück zur Übersicht


IMPLICON 02 2005:
Die Spaltung der deutschen Ärzteschaft

Textauszug:
Tiefe Gräben trennen die deutsche Ärzteschaft. Während die Kassenärztliche Bundesvereinigung wie die Kassenärztlichen Vereinigungen um die Aufrechterhaltung ihrer Funktionen kämpfen und dafür jetzt erneut Anlauf nehmen, steht die Bundesärztekammer als Repräsentanz aller Ärzte im Abseits. Die KB und die KVen schaffen zusammen mit den Kassen Fakten; die Bundesärztekammer klagt darüber. Während der Arbeitsmarkt für Ärzte boomt – als einzige Berufsgruppe in Deutschland kennen Ärzte keine Arbeitslosigkeit – wird Klage über schlechte Arbeitsbedingungen geführt. Junge Ärzte finden vielfältige und attraktive Beschäftigungsmöglichkeiten jenseits der Patientenversorgung – aber für Professor Jörg Dietrich Hoppe, den Präsidenten der Bundesärztekammer, ist die Welt düster. Seine Rede zum Auftakt des 108. Deutschen Ärztetages und die des neuen KBV-Vorsitzenden Dr. Andreas Köhler zur ersten öffentlichen Vertreterversammlung der neuen KBV-Wahlperiode spiegeln ärztliche Gedankenwelten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ein Bild der Spaltung und Zerrissenheit wie es plastischer nicht sein könnte...

Dieses PDF steht registrierten Abonnenten zum Download zur Verfügung.