Pflegekräfte scheuen Vollzeit-Arbeit

Nur jede achte Pflegekraft, die gegenwärtig Teilzeit arbeitet, kann sich vorstellen, ihre Arbeitszeit aufzustocken. Das ist das Ergebnis einer Online-Umfrage des Deut­schen Berufsverbandes für Pflegeberufe. Als wichtigsten Grund nannten die Befragten, dass die Belastung bei einer Vollzeit-Tätigkeit zu hoch sei. 40 Prozent sind von ihren Vorgesetzten schon auf eine Aufstockung ihrer Arbeitszeit angesprochen worden. Darauf einlassen wollen sich die Betroffenen nur bei einer besseren Per­so­nal­aus­stat­tung, einem höheren Stundenlohn sowie verlässlichen Dienstplänen und Sicher­heit, nicht aus der Freizeit gerufen zu werden. Laut dem Abschlussbericht der „Kon­zer­tierten Aktion Pflege“ ist die Aufstockung von Teilzeitarbeit eine der Optio­nen, die Arbeitskapazität in der Pflege bei persistierendem Fachkräftemangel zu erhöhen.